Das Postamtmuseum

Das Gehlberger Postamtmuseum schildert nicht nur die Entwicklung der örtlichen Post, sondern erinnert an viele Begebenheiten und Meilensteine in der über 500-jährigen deutschen Postgeschichte.

Gegenüber anderen Postmuseen zeichnet sich dieses durch seine umfangreiche Darstellung der DDR-Postgeschichte aus: Gründung der Deutschen Post der DDR, zentraler Kurierdienst der DDR, Postzeitungsvertrieb, Postkrieg, Postkontrolle ….

Man ist überrascht von der Fülle der Exponate, die im originalgetreuen Schalterraum, Schalterhalle bzw. Postillion-Zimmer zu finden sind; wie z.B. Briefmarkenautomaten, Posthorn, Telefonzelle, Postzeitungswickel, Postmietverpackungen, Lottokisten und Vieles mehr.

Hier wird auch noch ein Fernschreiber in Funktion vorgeführt.

Der Arbeitsplatz
Der Arbeitsplatz

Das Postamtmuseum liegt gegenüber dem Museumshauptgebäude auf der anderen Straßenseite.

Telefonische Anmeldung erbeten unter:

Tel.: 0171/ 22 44 839 oder 036202-9 07 62

Hartmut Trier
OT Gehlberg

Gehlberger Hauptstraße 45

98528 Suhl

E-Mail: h.trier@t-online.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Öffnungszeiten

Das Postamtmuseum hat eigene Öffnungszeiten. Bitte melden Sie sich dazu  bitte bei Hartmut Trier, Tel.: 0171/ 22 44 839 oder 036202-9 07 62, E-Mail: h.trier@t-online.de

Mai – Oktober
Mi – Fr 11.00-17.00 Uhr
Sa, So, Feiertage 13.00-17.00 Uhr

November geschlossen

Dezember – April
Mi – Fr 11.00-16.00 Uhr
Sa, So, Feiertage 13.00-16.00 Uhr

Glasbläser-Schauvorführung
Fr. 14.00
Alternativ 15 min. Video

Vorführungen für Gruppen ab 10 Personen nach Absprache möglich.

Menü