Das Wettermuseum

Die Wetterbeobachtung auf Thüringen höchsten Gipfeln hat Tradition. Bereits 1772 errichtete Herzog Ernst II von Sachsen,Coburg, Gotha eine astronomische Station – natürlich mit Wetterbeobachtungsstatus – auf dem Schneekopf.

Sie brannte später ab. Die Standorte der Nachkriegsstationen liegen nahe der Schmücke am Rennsteig. Daran bzw. an die gesamte Entwicklung der Meteorologie möchte das Wettermuseum erinnern.
Besondere Aspekte sind weiterhin die Wettervorhersage durch Pflanzen und Tiere, die elektrischen Wettererscheinungen (Blitze, Sferics, Nordlichter…), Thüringer Wetterphänomene sowie die typischen Wetterweisheiten.

Das Wettermuseum ist jetzt weitestgehend eingerichtet. Passend zum Museumstag, am 08.09.2019,  erfolgte die Teil-Eröffnung.

Das Wettermuseum zeigt eine Vielzahl meteorologischer Instrumente. Informationstafeln informieren über deren Funktion und die Historie.

Beeindruckend die Gewitter-Simulation. Sobald Sie den Raum betreten, geraten Sie direkt in ein schweres Gewitter mit Donner und Blitzen.

Kostprobe >> hier

Für den Museumstag, am 17.05.2020 war ein Vortrag der “Thüringer Storm Chaser” vorgesehen mit spektakulären Eindrücken von Gewittern, Tornados, etc. Corona-bedingt konnte der Vortrag nicht stattfinden. Er wird auf unbestimmte zeit verschoben. Erste Eindrücke schon  schon mal auf deren Website.

Website Storm Chaser

Inzwischen wurde auch das Wetter-Video auf dem Multimedia-Ständer in den Sprachen DE, EN, NL installiert.

Bereits am Tag der Eröffnung hielt Ingo Scheidt einen Vortrag zum Thema: “Das besondere Gehlberger Wetter”. Der Raum war bis auf den letzten Platz besetzt.

Vortrag "Besonderheiten des Gehlberger Wetters" von Ingo Scheidt

Am 20.09. war ein weiterer Vortrag des Barometerexperten, W. Habenicht aus Bremen, zum Thema ” 400. Jahrestag des Wetterglases   (Goethe-Barometer) vorgesehen. Auch dieser Vortrag musste wegen Corona ausfallen und wird ggf. noch später nachgeholt.

Wettermuseum Raum
Wettermuseum Tafeln

Öffnungszeiten

Das Postamtmuseum hat eigene Öffnungszeiten. Bitte melden Sie sich dazu  bei Hartmut Trier, Tel.: 0171/ 22 44 839 oder 036202-9 07 62, E-Mail: h.trier@t-online.de

Mai – Oktober
Mi – Fr 11.00-17.00 Uhr
Sa, So, Feiertage 13.00-17.00 Uhr

November geschlossen

Dezember – April
Mi – Fr 11.00-16.00 Uhr
Sa, So, Feiertage 13.00-16.00 Uhr

Glasbläser-Schauvorführung
Fr. 14.00
Alternativ 15 min. Video

Vorführungen für Gruppen ab 10 Personen nach Absprache möglich.
November geschlossen.

Menü